"Ökologisch, aber umständlich" - unser alter Spruch von vor 30 Jahren. Im Prinzip ist es immer noch so.

Bei der Bahn muß man für normalpreisige Erwachsene eigentlich noch hinzufügen: es ist auch sehr teurer. Und ist in London beispielsweise immer mit einem Bahnhofswechsel verbunden.

Trotzdem kann man frühmorgens in Süddeutschland losfahren - und mit der letzten Abendfähre (z.B. von StenaLine oder Irish Ferries) noch in Dublin ankommen. Wenn alle Züge pünktlich fahren. Die Frage, wo man das beste Ticket her bekommt, ist mal wieder offen. Wir von Gaeltacht Irland Reisen müßten eigentlich bald in der Lage sein, Tickets bis London auszustellen. Vielleicht aber doch besser selbst organisieren, weil Ihr damit Herr (selbstverständlich auch Frau) des Verfahrens bleibt und "London only" für keinen Bahnhof und auch für Bahn.de kein Problem darstellt? Erster Grund.
Zweiter Grund für "Do it yourself": das sich anbietende Rail and Sailtickt (z,B. von Virgin Rail) kann und muß man wohl mit derselben Kreditkarte (als Legitimation) in London aus dem Automaten ziehen, mit der man es bezahlt hat.

Die Preise für die einfache Strecke sind niedrig:
ab 39,  meist bis 49 Pfund Sterling - und beinhalten aber schon die Fährstrecken
von entweder StenaLine oder Irish Ferries.
Preis und Buchungen hier.

 

 Eine leicht ältere Zusammenstellung, die über die unten gegebenen Bahn-Infos hinaus geht, findet sich in dem folgenden, vielseitigen PDF:

Download
Zügig durch Europa - viele Seiten
zugig durch Europa - Irland und mehr, au
Adobe Acrobat Dokument 661.4 KB

Zum Vergößern einmal - oder zweimal anklicken!:

Download
Bus und Bahn aus dem ij 4.12 als PDF
bus-und-bahn-aus-ij-4.12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 297.2 KB